Trauer um Albert Eickhoff
HOME | TRAUER UM „MODE-PAPST“ ALBERT EICKHOFF

TRAUER UM „MODE-PAPST“ ALBERT EICKHOFF

König der Couture im Alter von 86 Jahren verstorben

11.11.2022

Am Donnerstag, 10. November 2022, ist Albert Eickhoff, der „Mode-König“ von der Kö, im Alter von 86 Jahren in seinem Privathaus in Meerbusch an Alterschwäche verstorben. Die deutsche Modewelt trauert um den Modeunternehmer.

Im Jahr 1981 verlegte Eickhoff den Hauptsitz seines Unternehmens von Lippstadt an die Königsallee 56 in Düsseldorf. Später zog Eickhoff in den markanten Verkaufspavillon am Kö-Center (Königsallee 30) um. Dort hatte er ursprünglich seiner Tochter Susanne Asbrand-Eickhoff und ihrem Mann Stefan Asbrand-Eickhoff eine Boutique eingerichtet. 2006 übernahmen Tochter und Schwiegersohn dann die Leitung des Unternehmens, in dem Eickhoff weiterhin mitarbeitete. Nach der Eröffnung des Kö-Bogens gab Eickhoff 2013 das Ende seines Geschäfts bekannt.

Eickhoff galt in Deutschland als „bekanntester Mode-Einzelhändler“ und Trendsetter im Bereich der Luxusmode. Dies war sowohl auf die Etablierung neuer Marken als auch auf Verkaufsstrategien bezogen. Hohe Abverkaufsquoten erzielte er durch den frühen Beginn der Saison und den frühen Beginn des jeweiligen Schlussverkaufs. Dadurch wurde die Konkurrenz ebenfalls zu vorgezogenen Nachlässen gezwungen. Dies brachte ihm medial daher Spitznamen wie „König der Allee“, „King of Kö“, „Frauenflüsterer von der Kö“, „Spürnase“ oder „Grandseigneur der Modewelt“ ein.

Am Freitag, 18. November 2022, wird der Modeunternehmer Albert Eickhoff in Meerbusch bei Düsseldorf zu Grabe getragen. Zu seiner Beerdigung werden nicht nur bekannte Designer, sondern auch die Politik-Prominenz erwartet.

Chinese (Simplified)EnglishFrenchGermanItalianRussianSpanish
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner